Esstischbeleuchtung mal anders: 5 Alternativen zur Pendelleuchte

Esstischbeleuchtung mal anders: 5 Alternativen zur Pendelleuchte

Natürlich braucht der Esstisch gutes Licht. Und dazu dienen in vielen Fällen ein- bis mehrflammige Pendelleuchten. Die machen ihren Job auch wirklich gut: Ob Tiefkühlpizza oder 3-Gang-Menü, alles wird stilecht beleuchtet. Was aber, wenn Sie Pendelleuchten nicht mögen, weil sie im Weg sein können, den Blick verstellen oder sie Ihnen schlicht zu unkreativ sind? Oder ganz praktisch: Was tun, wenn es überhaupt keinen Stromanschluss über dem Esstisch gibt oder die Deckenhöhe nicht ausreicht?

Genau das wollen wir uns in diesem Artikel ansehen: Den Esstisch beleuchten, aber bitte ohne Pendelleuchte. Die gute Nachricht vorweg: Es gibt jede Menge toller Alternativen für die unterschiedlichsten Zwecke und Geschmäcker.

Grundsätzliches zur Esszimmertischbeleuchtung

Bevor wir zu den Pendelleuchten-Alternativen kommen, einige grundsätzliche Hinweise und Tipps, die bei der Auswahl helfen sollen.

Ein ideales Grundlicht für den Esstisch sollten Sie mit 300 Lux einplanen. Das lässt sich durch schicke Wandleuchten mit Ausrichtung zur Wand oder über einen Deckenfluter schnell erreichen. Danach kann die eigentliche Esstischbeleuchtung übernehmen. Sie setzt punktuell benötigtes Licht und schafft eine gemütliche und anregende Atmosphäre.

Zwei weitere Punkte bei der Auswahl der Beleuchtung am Tisch sind:

Weitere Tipps haben wir für Sie in unserem Ratgeber zu stimmungsvoller Esszimmerbeleuchtung zusammengestellt.

Genug der Vorrede. Auf geht’s zu den Alternativen für die Esstischbeleuchtung!

Alternative 1: Bogenleuchte

Zwei Beispiele für Bogenleuchten als Alternative zur Pendelleuchte
Bogenleuchten sind eine optisch prägnante Alternative zur Pendelleuchte. Im Bild: Foscarini Stehleuchte Twiggy (li.) und Occhio Stehleuchte Mito largo. (Fotos: Hersteller)

Eine Bogenleuchte braucht keinen Stromanschluss an der Decke über dem Esstisch und sieht außerdem spektakulär aus. Dank langem Ausleger befindet sich der Leuchtkörper direkt über dem Essbereich, Gestänge und Leuchtenfuß befinden sich je nach Modell direkt neben dem Tisch oder sogar noch ein bisschen weiter davon entfernt.

Die Bogenleuchte gehört zur Kategorie der klassischen Stehleuchten und benötigt nur einen Zugang zur nächstgelegenen Steckdose. Damit ist sie zudem flexibel genau dort positioniert, wo sie gerade benötigt wird.

Beispiele: Foscarini Stehleuchte Twiggy LED, Occhio Stehleuchte Mito largo

Perfektes Einsatzgebiet: großer Esstisch mit ausreichend Platz im Umfeld.

Alternative 2: Deckenleuchte

Zwei verschiedene Deckenleuchten-Familien zeigen die Bandbreite an möglichen Designs von schlicht bis extravagant
Deckenleuchten über dem Esstisch sparen Platz und halten sich entweder vornehm zurück oder können Designobjekte sein. Im Bild: Lupia Licht Deckenleuchte Renox (li.) und Reality Deckenleuchte Venida. (Fotos: Hersteller)

Falls es einen Stromanschluss in der Decke gibt, aber eine Pendelleuchte aus anderen Gründen nicht in Frage kommt, gibt es eine große Auswahl an Deckenleuchten in unterschiedlichsten Designs. Sie alle haben gemeinsam, dass sie flach anliegen und oftmals besonders dünn gestaltet sind. Vor allem moderne LED-Leuchten kommen dabei außerdem in vollkommen neuen, interessanten Formen daher.

Diese Leuchten sind also weder im Weg noch drängen sie sich optisch auf. Das bedeutet aber nicht, dass sie sich verstecken müssen: Sie finden kreative und sehenswerte Designerstücke auch in dieser Rubrik. Sind Sie eher ein Minimalist,  ist diese Kategorie aber ebenso perfekt: Dann finden Sie hier Esstischlampen, die vor allem Licht spenden und sich ansonsten vornehm zurückhalten.

Beispiele: Lupia Licht Deckenleuchte Renox, Reality Deckenleuchte Venida

Perfektes Einsatzgebiet: Esstisch in Räumen mit geringer Deckenhöhe aber passendem Stromanschluss.

Alternative 3: Wandleuchte

Zwei Wandleuchten mit unterschiedlichen Mechaniken, um sie auch weiter entfernt von der Wand nutzen zu können, beispielsweise mit Gelenken
Steht der Esstisch an der Wand, können solche Leuchten wie dieser hier eine gute Idee sein. Im Bild: It’s about Romi Wandleuchte Aberdeen (li.) und By Rydéns Wandleuchte Bazar. (Fotos: Hersteller)

Endlos lange Aufhängungen der Pendelleuchten in Altbauräumen oder einem Loft können schick wirken. Oder auch nicht. Räume mit wirklich hohen Decken werden durch lange Aufhängungen optisch noch weiter gestreckt. Hätten Sie es lieber etwas reduzierter oder ist der Raum insgesamt eher kleiner? Dann setzen Sie auf Wandleuchten.

Mit Ziehharmonika-Auszug, mit Schwanenhals-Arm oder als schwenkbare Lösung bieten sie passendes punktgenaues Licht über dem Tisch. Und zwar nur dann, wenn es auch gebraucht wird.

Beispiele: It’s about Romi Wandleuchte Aberdeen, By Rydéns Wandleuchte Bazar

Perfekte Einsatzgebiete: kleinere Nischen, geschlossene Esszimmer, oder Räume mit besonders hohen Decken.

Alternative 4: Spots und Strahler

Sechs Einbaustrahler aus unserem Angebot
Sechs Beispiele für Einbaustrahler aus unserem Angebot.

Spots sind kompakt und flexibel. Kipp- oder schwenkbare Modelle richten Sie individuell auf Ihren Essplatz aus. Schönes Licht bei voller Kopffreiheit ist vor allem in kleineren Räumen ein echter Pluspunkt. Einbaustrahler wiederum wirken besonders gut, wenn sie in einem leicht abgesenkten Teil der Decke oberhalb des Essbereichs untergebracht sind.

Beispiele: Nordlux Einbaustrahler Leonis, Nordlux Deckenleuchte Fallon, Lupia Licht Deckenleuchte Cup 2

Perfektes Einsatzgebiet: kleinere Esstische, Nischen und Essplätze, die an den Küchentresen angeschlossen sind.

Alternative 5: (Akku-)Tischleuchten

Zwei unterschiedliche Akku-Tischleuchten. Einmal ein klassisch gestaltetes Modell, einmal das Modell Easy Peasy von Lodes, das in Form einer Figur daherkommt
Tischlampen machen sich auch auf dem Esstisch gut, besonders die Akkuvarianten. Im Bild: Sigor Akkutischleuchte Nuindie (li.) und Lodes Tischleuchte Easy Peasy. (Fotos: Hersteller)

Akkuleuchten schaffen Licht an jedem Platz und das ganz ohne lästige Kabel. Warum nicht auch auf dem Esstisch? Entsprechend sind Akkuleuchten eine wunderbare Ergänzung für die gepflegte Festtagstafel – oder für die ganz normale Esstischgröße. Auf diese Weise findet sich Platz für festliches Licht auch am kleinsten Tisch.

Neben akkubetriebenen Leuchten gilt das ebenso für klassische Tischleuchten mit Stecker: Über geschickt platzierte Steckdosenverteiler, beispielsweise unter der Tischplatte, plus geschickter Tischdeko sind die Kabel schnell unsichtbar verstaut.

Beispiele: Sigor Akkutischleuchte Nuindie, Lodes Tischleuchte Easy Peasy

Perfektes Einsatzgebiet: größere Esstische mit viel Platz fürs Gedeck plus extra Tischleuchten.

Schlusswort

Haben wir Sie zu einer etwas anderen Esstischbeleuchtung inspiriert? Wir beraten Sie gern bei der finalen Auswahl und bei allen anderen Fragen rund ums Lichtkonzept im Esszimmer. Fragen Sie uns einfach!

Beliebte Lampen für die Küche