Inspiration: Lampen im Vintage-Stil entdecken

Inspiration: Lampen im Vintage-Stil entdecken

Vintage ist ein weites Feld: Vom Art Déco der früher 1920er Jahre bis zur klaren Formensprache der Bauhaus-Ära ist alles mehr oder minder „Vintage“. So unterschiedlich die einzelnen Strömungen innerhalb dieser Bezeichnung sind, so einfach ist im Grunde eine schöne Wohnraumgestaltung mit passenden Leuchten. Wir haben Ihnen die schönsten Leuchten für Ihre Vintage-Einrichtung zusammengestellt.

Und falls Sie gern noch mehr erfahren möchten: Bei den Kollegen von Wohnparc gibt es konkrete Einrichtungstipps zur Wohnraumgestaltung im Vintage-Look.

Die Vintage-Farb- und Formensprache

Für die 1920er und 1930er Jahre galt bei der Farbgestaltung: Leuchtende Farben sind prima, opulente Töne wie Gold und Silber sind noch besser. Tiefrote Samtvorhänge, waldgrüne Couchen und klassisch gemusterte Orientteppiche brachten reichlich Farbe in die Wohnräume.

Mid Century und Bauhaus gingen das als nachfolgende Stilrichtungen deutlich bedachtsamer an. Beige, Holz- und Naturtöne gaben den Ton an, mit Primärfarben wie Rot, Gelb und Blau in klaren Kontrastpositionen.

Kurz: Die Farbgestaltung im Vintage-Look kann

  • kräftig, satt und leuchtend ausfallen,
  • oder mit dezenten Tönen spielen, die durch kräftige Primärfarben aufgelockert werden.

Ähnlich sieht es bei der Formensprache aus:

  • von verschnörkelten Elementen und zarten floralen Mustern
  • bis hin zu klaren und geradlinigen Formen ist alles dabei.

Typische Materialien

Bei den Materialien ist die Definition schon etwas einfacher. Denn die in den 1920er bis 1980er produzierten Einrichtungsgegenstände waren in der Regel für eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Und das heißt: hochwertige Materialien wie

  • lasiertes und lackiertes Vollholz für Möbel,
  • Wolle und weitere Naturmaterialien für Textilien,
  • Eisen, Messing, Kupfer sowie
  • Buntglas, Kristallglas und Acrylglas für weitere Einrichtungsgegenstände.

Für die verspieltere Art Déco-Ära ist die Kombination aus Samt, Velours, Buntglas und Messing kennzeichnend.

Im Mid Century-Stil sind typischerweise Klar- und Kristallglas, Messing und Holz vereint.

Und im Bauhaus? Hier vereinen sich farbiges Plexiglas mit Metall und dezenteren Stoffen.

Ausgesuchte Beispiele: So bezaubernd sind Leuchten im Vintage-Look

Decken- und Pendelleuchten

By Rydéns Monarque (li.) und By Rydéns Costa Rica (Fotos: Hersteller)

Klassischer Kristall an edler Aufhängung: By Rydéns verstehen es, effektvolle Leuchten mit dem gewissen Etwas zu produzieren. Der Monarque-Deckenleuchter mit Acrylglas-Applikationen verschönert dezent das Vintage-Wohnzimmer oder den Essbereich.

Außergewöhnlich ist das faszinierende Blattdesign der Costa Rica Deckenleuchte: Perfekt für Vintage-Räume, die sich an den früheren Jahrgängen ab 1920 und die Art Déco-Epoche orientieren, spendet die Deckenleuchte mit Monstera-Blattdesign reichlich angenehmes Licht.

By Rydéns Deckenleuchte Amadeus (li.) und Nordlux Wand- und Deckenleuchte Alton (Fotos: Hersteller)

Deutlich opulenter fällt die wundervolle Amadeus-Leuchte aus. Passend zur gleichen Epoche wie die Costa Rica, ist sie mit ihren zahllosen zarten Glasornamenten und der feinen Messing-Ornamentik etwas klassischer gehalten. Die elegante Tropfenform macht die Leuchte zum perfekten Highlight im Vintage-Esszimmer!

Auch Vintage, aber deutlich zurückhaltender ist die Leuchte Alton von Nordlux: Feines Rauchglas beziehungsweise Opalglas in Kugelform erhellt auf dezente Art und Weise den Raum – und ist doch den einen oder anderen zusätzlichen Blick wert. Die feine Komposition aus Rauchglas und schwarzem Metallbaldachin ist ebenso wie die Opalglas-Messing-Variante angenehm harmonisch fürs Auge.

Wandleuchten

Die Nordlux Alton darf auch an die Wand – siehe im Bild oben! Damit ist die kugelige Leuchte der ideale Partner für Mid-Century- und Bauhaus-Wohnzimmer oder weitläufige Flure. Unser Tipp: An der Wand ist die Kugelleuchte deutlich auffälliger als an der Decke. Wird sie außerdem mehrfach an einer längeren Wand montiert, erhellen die dezenten Leuchten auf wirklich spektakuläre Art und Weise den Raum.

By Rydéns Aruba (li.) und Artemide Tolomeo Faretto (Fotos: Hersteller)

Glamourös wird’s mit der Wandleuchte Aruba von By Rydéns. Die Metallleuchte ist in Mattschwarz oder Mattgold lackiert erhältlich. Damit setzen Sie auffällige Akzente, wahlweise im Art Déco-Stil oder als bewusster Kontrast zu einer eher dezenteren Mid Century-Raumgestaltung.

Funktional und formschön ist die Tolomeo Faretto von Artemide ein idealer Begleiter für vom Bauhaus-Stil inspirierte Arbeitsbereiche – sowohl am Schreibtisch, als auch in der Küche oder im Hobbyraum. Ein Großteil des Lichts ist gerichtet und lässt sich dank des verstellbaren Leuchtenkopfs perfekt auf die Arbeitsfläche ausrichten.

Das schöne Stück ist sowohl mit als auch ohne Kippschalter erhältlich und besticht durch einen Lampenkörper samt Schirm aus glänzendem Alu.

Steh- und Tischleuchten

Lodes Easy Peasy (li.) und Trio Pure (Fotos: Hersteller)

Klein, aber überaus fein sind die vier Varianten der Akku-Tischleuchte Easy Peasy von Lodes. Die glocken- und kegelförmige Leuchten erinnern an zarte bunte Figuren und ergänzen aufs Schönste die Vintage-Einrichtung. Dank Akku-Betrieb lassen sie sich variabel im Raum verteilen und leuchten bis zu 19 Stunden (bei 10 Prozent Lichtintensität).

Für den schlichteren Vintage-Geschmack ist die Trio-Stechleuchte Pure wie gemacht. Ein einzelner Leuchtenarm trägt hier eine Leuchtenkugel aus Opalglas. Das ist so simpel wie umwerfend in seiner Geradlinigkeit. Diese Stehleuchte tritt dezent in den Hintergrund und erhellt doch überaus geschickt den Wohnbereich als Teil des Akzentlichts.

Goldfarbene Stehleuchte mit gestanztem Schirm im Orient-Look & außergewöhnliche Tischleuchte im Vintage-Look aus Opalglas und Messing
By Rydéns Hermine (li.) und Artemide nh 1217 (Fotos: Hersteller)

Deutlich auffälliger ist Hermine von By Rydéns. Auf einem schlichten Gestänge thront hier ein doppelter Leuchtenschirm aus mattem Messing. Ihn ziert ein filigranes Blumenmuster. Sanfte Lichtschimmer erhellen vorzugsweise Wohn- und Lesezimmer mit Anklängen an die frühen 1920er Jahre. Hermine ist übrigens auch als Pendelleuchte, Tischleuchte sowie als Wandleuchte erhältlich.

Für Fans des Außergewöhnlichen ist die Tischleuchte nh 1217 von Artemide gedacht: Mundgeblasenes Glas für den Leuchtenschirm umhüllt ein Leuchtmittel Ihrer Wahl (Halogen oder Retrofit-LED). Der Clou dabei: Die Leuchtkugel wird ganz nach Belieben auf dem Leuchtenarm aus gebürstetem Messing verschoben. Damit ist die Leuchte nicht nur variabel im Neigungswinkel, sie passt zudem perfekt sowohl auf den Boden als auch auf Tische oder Wandregale. Dank ihres Designs eignet sie sich für die gesamte Bandbreite der Vintage-Stile.

Schlusswort

Vintage-Leuchten sind vielfältig und lassen sich ganz wunderbar in unterschiedliche Stilrichtungen integrieren. Mit einer einzelnen Vintage-Leuchte können Sie faszinierende Akzente setzen. Haben Sie Fragen zu einem konkreten Vintage-Stil oder zu einer dazu passenden Leuchte? Wir beraten Sie gern, sprechen Sie uns dazu einfach an!

Mehr Inspiration zu Einrichtungsstilen

Dieser Artikel gehört zu einer Serie. Hier finden Sie alle bisherigen Beiträge auf einen Blick …

Beliebte Vintage-Leuchten