Terrassenbeleuchtung: Schöne Lampen für das zweite Wohnzimmer

Terrassenbeleuchtung: Schöne Lampen für das zweite Wohnzimmer

Die Terrasse wird in den schönen und warmen Monaten schnell zum zweiten Wohnzimmer und entsprechend gemütlich (und praktisch!) soll es hier zugehen. Dazu gehört selbstverständlich die passende Beleuchtung. In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie die perfekten Lampen für die Terrasse finden.

Kurz und knapp:

  • neutralweißes und tageslichtähnliches Licht verwenden
  • Betrieb über Stromanschluss, Stecker, Akku oder über Solarzellen möglich
  • Grundbeleuchtung durch Bodenspots, Decken- und Wandleuchten
  • Stimmungslicht über Stand- und Tischleuchten, Bodenkugeln oder Erdspieße in Pflanzenkübeln
  • Leuchten mit geeigneter IP-Schutzart ab IP44 auswählen

Inhaltsverzeichnis

Einführung: Darauf sollten Sie achten

Stimmungsvolles Licht im „zweiten Wohnzimmer“ ist ganz einfach umgesetzt: Schöne Deckenleuchten und Wandleuchten, ergänzt durch moderne Stehleuchten und Tischleuchten. Bodenspots und niedrige Bodenaußenleuchten sorgen für Trittsicherheit beim Zugang zur Terrasse und beleuchten den angrenzenden Garten.

Bei einer Terrassenneugestaltung planen Sie wahrscheinlich schon entsprechende Stromleitungen und Zugänge ein. Wenn die Stromversorgung per direktem Anschluss allerdings nicht möglich ist, gibt es zum Glück Alternativen: Dann erstrahlt die Terrasse dank leistungsstarker Akkuleuchten oder mithilfe solarbetriebener Lampen.

Tipps für die sichere Beleuchtung

Neben stimmungsvollem Licht geht es bei der gekonnten Terrassenbeleuchtung aber auch um Sicherheitsaspekte: Im Dunkeln sind Terrassenkanten, Stufen oder unbeleuchtete Blumenkübel einfach schlecht zu erkennen. Mit geeigneten Leuchten erhellen Sie eventuelle Stolperquellen, dazu gehören beispielsweise Pollerleuchten.

Dazu einige Tipps:

  1. Beleuchten Sie Trittstufen und Terrassenaußenkanten, um Stolperfallen sichtbar zu machen.
  2. Bewegungsmelder sorgen für sichere Beleuchtung bei unregelmäßiger Nutzung des Garten- und Terrassenbereichs.
  3. Planen Sie eine ausreichende Menge an Leuchten für eine möglichst lückenlose Beleuchtung von Wegen ein.

Für stimmige Lichtkonzepte ergänzen sich die verwendeten Leuchten auf der Terrasse, an den Wegen oder im Garten im besten Falle. Wenn die liebste Terrassenleuchte nicht auch als Boden- oder Pollerleuchte für die Wege herhalten kann, dann greifen Sie am besten zu ähnlichen Farben und Materialien sowie einer einheitlichen Formensprache. Ob rund und geschwungen oder klar und kantig: Für verschiedene Stilrichtungen sind immer sowohl praktische Wegeleuchten als auch schöne Terrassenlampen erhältlich.

Terrassenbeleuchtung ganz nach Bedarf planen

Ein Punkt ist ebenfalls wichtig: Für ein gelungenes Lichtkonzept auf der Terrasse sollten Sie die verschiedenen Nutzungszonen mit ihrem unterschiedlichen Lichtbedarf beachten! Einige Beispiele machen das deutlicher:

Koch- und Essbereiche

Koch- und Essbereiche erfordern mehr Licht, insbesondere von oben. Ein angenehmes Grundlicht wird durch Wandlampen an der Fassade, Spots im Boden oder Begrenzungsleuchten am nahen Terrassenrand erreicht. Ein Beispiel: Helestra Wandaußenleuchte Scala LED.

Loungeecke

In der Loungeecke benötigen Sie hingegen stimmungsvolles, indirektes Licht. Funktionsleuchten zum Lesen lassen sich als Tisch- oder Stehleuchten ergänzen. Wohnlich sind die modernen Stehleuchten für den Außenbereich allemal! Beispiel: Foscarini Außenstehleuchte Twiggy Grid Terra.

Foscarini Außenstehleuchte Twiggy Grid LED (Fotos: Hersteller)

Spielbereiche

Gibt es Spielbereiche auf Ihrer Terrasse, beispielsweise für Trampoline, Sandkästen oder Kinderpools? Dann ist neben einer grundsätzlichen Beleuchtung die Abgrenzung zu Trittstufen oder Terrassenkanten über entsprechendes Licht wichtig. Bodenspots und Bodenleuchten eignen sich hierfür besonders gut. Beispiele: IP44.de Bodenaußenleuchte Shot und IP44.de Spießleuchte Slat Spike

IP44.de Bodenaußenleuchte Shot und Spießleuchte Slat Spike (Fotos: Hersteller)
IP44.de Bodenaußenleuchte Shot und Spießleuchte Slat Spike (Fotos: Hersteller)

Materialien & Stile für Terrassenlampen

Für jede Terrassengestaltung die passende Außenleuchte: Das klappt auf jeden Fall. Die Auswahl an unterschiedlichen Materialien, Formen und Farben ist immens!

Typische Materialien für den Außenbereich

Wetterfeste, robuste und gleichzeitig langlebige Materialien sind im Außenbereich vorzuziehen. Das heißt:

  • Metall
  • Glas
  • Beton und Naturstein
  • robustes Acryl
  • diverse langlebige Kunststoffe/PVC

Wichtig: Je nach Position der Außenleuchte sind verschiedene IP-Schutzarten erforderlich. IP44 eignet sich für die Installation unter Dachüberhängen oder an geschützten Außenwänden; IP 65 bis IP 67 sind dagegen erforderlich, wenn Staub, Spritzwasser und Co. ungehindert auf die Leuchte treffen. Besondere Umsicht erfordern hier Terrassenlampen, die als Beleuchtung rund um Pools oder Whirlpools geplant werden. Achten Sie hier auf die richtigen Schutzarten bei Festeinbau der Leuchten!

Mix & Match mit unterschiedlichen Stilen

Von romantisch-verspielt bis minimalistisch-schlicht stehen verschiedene Leuchten-Stile zur Auswahl. Orientieren Sie sich bei der Auswahl am besten daran, wie Sie die Terrasse langfristig nutzen werden.

Das heißt:

  • Fest montierte Leuchten in Form von Wand- und Deckenleuchten sowie Bodenspots werden seltener ausgetauscht. Sie sind im besten Falle nicht nur langlebig, sondern auch zeitlos. Sie sorgen außerdem für eine angemessene Grundbeleuchtung. Häufig wird die gesamte Außenbeleuchtung im gleichen Stil gehalten sein.
  • Variable Leuchten in Form von Stand- und Stehleuchten, tragbaren Akkuleuchten oder auch Leuchten mit Erdspieß sind deutlich schneller ausgetauscht. Sie können deshalb bei Stiländerungen viel leichter angepasst werden. Sie bieten außerdem zusätzliches Licht bei Gartenpartys, abendlichen Spieleabenden mit der Familie oder wenn Sie an warmen Sommerabenden in der Loungeecke auf der Terrasse entspannen.

Beispiele für moderne Lampen

Klassisch, elegant und modern sind Leuchten unter anderem von Trio oder Helestra. Beispiele: Trio Wandaußenleuchte Thames II groß, Helestra Polleraußenleuchte Sky.

Helestra Polleraußenleuchte Sky (Fotos: Hersteller)

Klein und elegant in einem ist die Akku-Tischleuchte Lix von IP44.de. Ideal, um sie vom Garten-Esstisch in die Loungeecke und von dort zur Hängematte zu tragen. Eine gute Figur macht sie an jedem Einsatzort!

IP44.de Akku-Tischleuchte Lix (Foto: Hersteller)

Darf es dramatischer sein? Die Erdspießleuchte Ubangi in Scheinwerfer-Optik von Trio schafft dramatische Lichteffekte – und das aus Blumenkübeln oder Gartenbeeten direkt neben der Terrasse.

Trio Spießleuchte Ubangi (Foto: Hersteller)

Beispiele für Vintage-Lampen

Vintage mit einem Hauch maritimer Eleganz hat Nordlux zu seiner Polperro-Wandleuchte inspiriert. Besonders schön: Das verwendete Messing setzt im Laufe der Zeit eine wundervolle Patina an, die der Leuchte zusätzlichen Charakter verleiht.

Nordlux Wandaußenleuchte Polperro (Foto: Hersteller)

Laternenformen sind rustikal und lassen sich zugleich wunderbar mit weiteren Stilen kombinieren. Als Akkuleuchte scheint die Qu von IP44.de überall dort, wo sie gerade benötigt wird – und ist nach der Gartensaison auch im Haus ein willkommener Lichtspender.

Eine ähnliche Optik hat die Pollerleuchte Vetro T, die sich hervorragend als Begrenzung von Terrassen oder zur sicheren Ausleuchtung von Trittstufen macht.

Beispiele für minimalistische Lampen

Die Sponge-Serie von Nordlux steht ganz im Zeichen skandinavischer Zurückhaltung. Ein dezenter weißer Lampenschirm an dunklem Metallgestänge lässt sich als Steh-, Tisch- oder Pendelleuchte im zweiten Wohnzimmer auf der Terrasse wunderbar integrieren.

Nordlux Sponge (Foto: Hersteller)

Bestes Licht hinter robustem Metall in zurückhaltendem Design bietet Cut von IP44.de. Die Leuchte ist ideal zur indirekten Beleuchtung der Fassade geeignet.

Leuchten für stimmungsvolle indirekte Beleuchtung

Die idealen Partner für stimmungsvolles Licht auf der Terrasse sind Leuchten mit indirektem Lichtschein: Sie blenden nicht, das Licht ist angenehm gedämpft und dezent. Das ist genau richtig, um sich abends entspannt mit der Familie oder Freunden zu unterhalten.

Diese Leuchtenformen sind ideal dafür geeignet:

  • im Boden eingelassene Bodenleuchten, die die Fassade oder die Terrassengrenzen beleuchten
  • Fassadenstrahler am Boden/an der Wand, die das Licht nach oben und unten abstrahlen
  • niedrige Kugelleuchten und Laternen mit abgeschirmten Lichtquellen
  • niedrige Leuchten mit Erdspieß für Pflanzenkübel beziehungsweise Strahler, die auf ausgewählte Büsche und Bäume gerichtet sind
  • dezente Lichterketten und Laternen/Hängelampen

Nützliche Features für die Terrassenbeleuchtung

  • Smarte Außenleuchten sind praktisch. Sie lassen sich per WLAN- oder Bluetooth-Empfang fernsteuern, gezielt an- und ausschalten oder dimmen.
  • Bewegungsmelder und Dämmerungssensoren sind auf Laufwegen praktisch. Unter Umständen ergänzen sie zudem Ihre Terrassenbeleuchtung gut, wenn Sie über Bewegung auf der Terrasse informiert sein wollen. Für Partys oder abendliche gemütliche Terrassenstunden sollten Sie beides aber auf einfache Weise ausschalten können, um eine konstante Beleuchtung zu erhalten.
  • Manche Terrassenlampen verfügen über einen integrierten Farbwechsel. Sowohl von Warmweiß auf Neutralweiß als auch mit buntem Lichtschein für Partys lässt es sich individuell einstellen.
  • Noch besser sind Terrassenlampen mit integriertem Lautsprecher, die per Bluetooth angesteuert werden. Licht und Musik in einem, meist praktisch als leichte Akku-Leuchte konzipiert und damit flexibel an verschiedenen Aufstellorten untergebracht.
  • Poller- und Bodenleuchten können oft weit mehr als nur Licht spenden. Integrierte Steckdosen schaffen gleichzeitig eine weitere Garten-Stromquelle für zusätzliche Geräte.
  • Akku- und Solarleuchten sind unabhängig vom Stromnetz variabel aufgestellt. Sie ergänzen vorhandene fest montierte Leuchten. Außerdem sind sie praktisch überall dort im Einsatz, wo mehr stimmungsvolles Licht benötigt wird.

Schlusswort

Moderne Leuchten ergänzen ganz wunderbar stimmige Terrassenmöbel und sind in vielfältigen Formen, Farben und Stilen erhältlich. Neben klassischen Spots und Wandstrahlern haben zuletzt mobile Tisch- und Standleuchten mit Wohnzimmerqualitäten die Außenbereiche erobert. Haben Sie den einen oder anderen Favoriten für Ihre eigene Terrassengestaltung entdeckt? Sprechen Sie uns an, wir unterstützen Sie gern bei der weiteren Auswahl für ein gemütliches Wohnambiente, auch auf der Terrasse.

Beliebte Außenleuchten