Pendelleuchten fürs Büro aussuchen und richtig platzieren

Pendelleuchten fürs Büro aussuchen und richtig platzieren

Wenn wir schon acht Stunden oder mehr im Büro verbringen, dann sollten die Räume auch ansprechend gestaltet sein. Dafür sind nicht zuletzt stimmige Lichtkonzepte entscheidend, die nachweislich das produktive Arbeiten erleichtern. Pendelleuchten beispielsweise schaffen ein wohnliches Ambiente und erhellen Konferenz- oder Meetingräume als Teil der Zonenbeleuchtung auf stylische Art und Weise.

In aller Kürze:

  • Leuchtmittel mit neutralweißen bis warmweißen Lichtfarben auswählen.
  • Verstellbare Pendelbefestigung einplanen.
  • Pendelleuchten in bestehendes Lichtkonzept integrieren.
  • Raumgestaltung und Lichtnutzung beachten.

Lesetipps: Wenn Sie gerade mit der Lichtplanung für Ihre Büroräume oder ein neu einzurichtendes Arbeitszimmer im eigenen Haushalt beginnen, haben wir einen hilfreichen Leitfaden für den Start: Beleuchtung für Büro und Homeoffice planen. Außerdem haben wir einen allgemeinen Ratgeber mit weiteren Tipps: Die richtige Pendelleuchte finden.

Schöne Pendel für Empfangs- und Wartebereiche

Der erste Eindruck zählt! Schöne Pendelleuchten im Empfangs- und Wartebereich eines Büros vermitteln eine wohnliche Atmosphäre und unterstreichen den individuellen Stil eines Unternehmens – wenn sie entsprechend ausgewählt wurden.

Für diese Bereiche eignen sich stylisch-schöne Pendelleuchten:

  • Empfangstresen & Rezeption
  • Lounge-Ecken
  • Kaffee-Bar
  • Ruhezonen
Occhio Pendelleuchte Sento sospeso up (li.) und Holtkötter Pendelleuchte Epsilon RR (Fotos: Hersteller)

Leuchtenhersteller Occhio schafft es, puristisches Design mit moderner Technik zu verbinden. Die Pendelleuchte Mito sospeso up beispielsweise ist aus Alu, Stahl und Kunststoff gefertigt, in zwei Durchmessern, mit und ohne Höhenverstellung sowie mit variabler Lichtwirkung erhältlich.

Noch dezenter und beinahe unsichtbar ist die Epsilon RR Pendelleuchte von Holtkötter: Handgefertigt, minimalistisch und gleichzeitig variabel in verschiedenen Längen und Farben überzeugt die Leuchte vor allem in modernem Büroambiente. Besonders clever: Über eine Dim-to-Warm-Funktion können Sie die Helligkeit vom hellen Arbeitslicht bis hin zur gedämpften Stimmungsbeleuchtung anpassen – einfach durch Gestensteuerung.. Zudem speichert die Epsilon RR Ihre letzte Einstellung über die Memoryfunktion.

„Spot on“ im klassischen Pendelleuchten-Look ist die Sento sospeso up – natürlich auch von Occhio. Dank großer Farbauswahl und individueller Höhenverstellung lässt sich nahezu jedes Farb- und Designkonzept spezifisch für Ihr modernes Büro umsetzen. Am besten wirken die Pendel der Sento sospeso up, wenn sie in ausreichend Abstand zueinander montiert werden – beispielsweise über dem Empfangstresen!

Praktische Pendelleuchten in Meeting- und Konferenzräumen

Stil ist das eine, eine praktische Ausleuchtung von Meeting- und Konferenzräumen etwas ganz anderes. Deshalb finden sich in vielen Büros häufig die typischen Panelleuchten oder Spots für die Grundbeleuchtung des Raums. Moderne Pendelleuchten vereinen beides: Stil und perfekte Ausleuchtung.

Sie eignen sich bestens für

  • in sich abgeschlossene Meetingräume
  • Konferenzzonen mit fester Tischanordnung für fixe Beleuchtungspunkte
  • einzelne Arbeitstische
Escale Pendelleuchte Slimline Vario (li.) und Liin Light Innovations Pendelleuchte Anax (Fotos: Hersteller)

Die Slimline Vario von Escale macht es vor: Drei variabel drehbare LEDs sorgen für Up- und Downlight, das Design ist zurückhaltend und elegant zugleich. Der schlichte Stil eignet sich perfekt für minimalistische Bürokonzepte.

Quad vom Hersteller Bopp ist schon etwas auffälliger mit den kunstvollen Quadern aus geschliffenem Alu, eloxiertem Schwarz oder Gold. Quad ist in fünf- oder siebenflammiger Ausführung erhältlich – je nach Variante mit 84 oder 120 Zentimetern Länge. Damit sind dann sowohl kürzere als auch längere Konferenztische optimal ausgeleuchtet.

Ein wahres Musterbeispiel an zeitlos elegantem Design ist Anax von Liin Light Innovations, benannt nach der Königslibelle. Rank und schlank erstreckt sich der Lampenkorpus aus Aluminium über Konferenz- und Arbeitstische. Die fest verbauten LEDs schaffen reichlich Licht, die Lichtstärke lässt sich per Gestensteuerung reduzieren oder auf die volle Leistung von 2200 Lumen erhöhen.

How-to: Moderne Pendelleuchten ins Büro integrieren

Pendelleuchten zählen zur Zonenbeleuchtung: Während Decken- und Wandleuchten eine Grundhelligkeit erschaffen, bieten Pendelleuchten über Arbeitsbereichen eine optimale Ausleuchtung von oben.

Die Aufgabe dieser Lampen ist es also nicht, das gesamte Meetingumfeld zu erhellen, sondern ausschließlich über Tischen, Tresen oder Wartebereichen zu glänzen. Damit die Pendelleuchten ihre volle Wirkung entfalten können, gibt es einige Punkte zu beachten:

Tipp 1: Gerade vs. Ungerade – harmonische Gestaltung

Für das menschliche Auge wirken Objekte in ungerader Anzahl ausgewogener. 3, 5, 7 oder 9 Pendel sind optisch angenehmer als 2er-, 4er- oder 6er-Gruppen. Deshalb: Planen Sie Pendelleuchten mit einzelnen Pendeln am besten in ungerader Anzahl über Tischen oder Ruhezonen ein.

Tipp 2: Reihe vs. Gruppe – passende Anordnung finden

Apropos Ruhezonen: Gruppierte Pendel über Lounge-Ecken und Kaffeetischen lockern die Atmosphäre auf und verströmen einen eher ungezwungenen, wohnlichen Charme. Deutlich offizieller und beeindruckender sind dagegen Pendel in fortgesetzter Reihe. Letzteres wird häufig für die Inszenierung von Empfangsbereichen genutzt oder um den eindrucksvollen Konferenztisch noch etwas besser in Szene zu setzen.

Tipp 3: Abstand vs. kein Abstand – perfekte Ausleuchtung

Ob gruppiert oder in Reihe montiert, die Lichtkegel sollten sich für eine optimale Lichtverteilung möglichst überlappen. So erhalten Sie das beste Lichtergebnis für Arbeits- und Meetingbereiche, bei denen mit Papier oder an Bildschirmen gearbeitet wird.

Dramatischere Effekte entstehen durch vereinzelte Pendel, die deutlich abgegrenzte Zonen beleuchten. Sie wirken gleichzeitig als optisches Mittel, um alleinstehende Sitzgruppen vom restlichen Raum abzugrenzen. Das macht sie zum perfekten Stilmittel für die Orte, an denen kurze Kaffeegespräche, informelle Meetings oder das dringend benötigte Päuschen im hektischen Alltag abgehalten werden.

Lichtwirkung am Beispiel der Occhio Mito sospeso (Foto: Hersteller)

Tipp 4: Kopffreiheit vs. Sichtsperre – Pendelhöhe bestimmen

Über Tischen sollten Sie Pendelleuchten mit einem Abstand von wenigstens 80 Zentimetern anbringen. Gemessen wird hier zwischen der Tischplatte und der Unterkante des Pendels.

120 Zentimeter können je nach Meetingraum noch praktikabler sein: Dann bleiben die Pendel außerhalb des Sichtbereichs und der Lichtschein erfolgt gleichmäßig auf die Arbeitsmaterialien – ohne dass sich jemand beim Aufstehen den Kopf stoßen könnte.

Ist der Raum nicht hoch genug, empfehlen wir schon beim Kauf auf Pendel mit verstellbaren Montagehöhen zu achten. Dann kann die Höhe individueller angepasst werden!

Tipp 5: Wirkung vs. Nutzen

Pendelleuchten, die auch nach oben abstrahlen (Uplight) erweitern den Raum zusätzlich. Kleine Meetingräume profitieren also davon, wenn das Licht auch blendfrei an die Decke strahlt.

Downlights wiederum schaffen eine grundsätzlich wohnlichere Atmosphäre, was bei schwierigen Gesprächsthemen oder Verhandlungen hilfreich sein kann. Gleichzeitig ist das Licht direkt dort, wo es benötigt wird: auf dem Tisch.

Die perfekte Ergänzung fürs Büro: Schreibtischlampen. In einem eigenen Ratgeber geben wir Tipps dazu, wie Sie Schreibtischlampen passend auswählen und für optimale Lichtergebnisse richtig platzieren.

Features für Pendelleuchten im Office

  • Höhenverstellbare Pendel erleichtern die Arbeit an Arbeits- und Stehtischen. Sie sind dort sinnvoll, wo Menschen häufig variable Beleuchtung benötigen, gleichzeitig aber keine extra Steh- oder Tischleuchten zum Einsatz kommen sollen.
  • Dimmbare Leuchtmittel passen sich dem unterschiedlichen Lichtbedarf an. In Pendelleuchten sind dimmbare Leuchtmittel ideale Hilfsmittel, um einen kleineren Raum mit möglichst geringem Einsatz variabel zu beleuchten.
  • Smarte Leuchten übernehmen die Anpassung von Lichtfarben, Helligkeit und Co. sogar schon selbst! Entsprechende Sensoren sind im Rahmen des Human Centric Light-Ansatzes Teil eines umfassenden Lichtkonzepts.
  • Gesten- und App-Steuerung bieten mehr Komfort als ein Lichtschalter. Über Gesten können Sie beispielsweise die Lichttemperatur anpassen oder die Helligkeit regulieren. Wenn nicht per Geste direkt an der Leuchte, dann oft per App: Individuelle Anpassung von Lichtfarbe, Helligkeit und Co. bieten viele Hersteller an.

Service

Kontaktieren Sie uns unverbindlich mit Ihrer Planung oder Ihrem Lichtwunsch! Wir machen Ihnen ein individuelles Angebot und finden für Sie das optimale Beleuchtungskonzept.

Beliebte Pendelleuchten fürs Büro